DIY Vase aus Balsaholz

DIY Vase aus Balsaholz

Heute gibt es ein Balsaholz DIY. Ich muss ja zugeben, dass ich bis vor kurzem nicht mal von der Existenz von Balsaholz wusste. Dann ist es mir durch Zufall beim stöbern im weiten, weiten Internet über den Weg gelaufen. Ich muss sagen, dass ich schon ziemlich neugierig auf ein Holz war, dass man mit einem Cuttermesser schneiden kann. Da man mit Balsaholz auch viel im Modellbau arbeitet, bin ich bei Conrad in der Modellbau-Abteilung fündig geworden. Man kann Balsaholz natürlich auch ganz einfach online bestellen, aber ich war neugierig und wollte es erstmal in echt sehen, bevor ich es kaufe. Überrascht war ich von dem Gewicht. Balsaholz ist super leicht und auch weich, d.h. man kann relativ leicht Kerben reindrücken. Als ich es angefasst habe, musste ich zuerst an Styropor denken. Erst beim Bearbeiten, sind mir dann die üblichen Verhaltensweisen von Holz aufgefallen. Mir hat es super viel Spaß gemacht damit zu arbeiten und es wird sicher nicht das letzte DIY mit Balsaholz gewesen sein, auch weil ich DIY aus Naturmaterialien liebe ♥

Für das DIY braucht ihr:

♥ Balsaholz Platten (3 mm dick)
♥ Reagenzglas (z.B. die, die für Vanilleschoten benutzt werden, schaut mal im Supermarkt)
♥ Cuttermesser, Bastelmesser
♥ Schneideunterlage
♥ Bleistift
♥ Lineal
♥ Druckvorlage + Schere
♥ Schmirgelpapier
♥ Kleber

So geht’s…

Zuerst druckt ihr euch die Druckvorlage aus. Bitte druckt sie in der tatsächlichen Größe aus (also ihne Anpassung o.ä. in den Druckeinstellungen), damir die Maße stimmen. Wichtig ist auch, dass meine Druckvorlage auf Reagenzgläser mit folgender Größe angelegt ist: H 17 x B 1,4 cm; sowie mit Balsaholz Platten, die 3 mm dick sind kalkuliert wurde. Sollte euer Reagenzglas höher/kürzer oder breiter sein, müsst ihr die Vorlage dementsprechend anpassen, das könnt ihr ganz einfach durch Abpausen machen. Schneidet die Druckvorlage aus. Ihr werdet von der Vorlage ohne Freiraum 10 Stück brauchen und von der mit Freiraum 5 Stück. Ich wollte, dass die Vase auf jeder Seite die gleiche Breite hat. Sollte eurer Reagenzglas breiter sein als meins, müsst ihr mehr von der Vorlage mit dem Freiraum zuschneiden, damit wäre die Vase auch nicht mehr auf jeder Seite gleich breit, außer ihr macht beide Druckvorlagen etwas breiter. Wenn sich euer Reagenzglas nur in der Höhe unterscheidet, hätte das keinen Einfluss auf die Breite der Vase, so müsstet ihr wirklich nur die Höhe anpassen.

Wenn ihr auf das Bild klickt, kommt ihr zur Pdf Datei mit der Druckvorlage. Wenn ihr die Druckvorlage ausgeschnitten habt, müsst ihr sie auf das Holz übertragen (10 x Druckvorlage ohne Freiraum; 5 x Druckvorlage mit Freiraum).

 

Dann kann es auch schon ans Zuschneiden gehen. Wie auch schon oben erwähnt, kann Balsaholz mit einem Cuttermesser zugeschnitten werden, was es zu einem super Bastelmaterial macht. Damit die Kanten gerade werden, habe ich mir ein Lineal zur Hilfe genommen. In Faser-/Wuchsrichtung lässt sich das Holz ganz einfach schneiden. Senkrecht zur Wuchsrichtung ist es etwas störrischer, aber es geht, Damit es nicht bricht und splittert, achtet darauf, dass ihr das Holz komplett durchgeschnitten habt. Selbst wenn es splittert, ist es auch nicht schlimm, da am Ende eh alle Platten aufeinander geklebt werden und man vielen auch wegschleifen kann. Man muss beim Zuschneiden vor allem bei der Vorlage mit dem Freiraum für das Reagenzglas vorsichtig sein, da das unten gerne mal bricht.

Sobald ihr alle nötigen Teile zugeschnitten habt, kann es auch schon ans Kleben gehen. Vorher macht es auch Sinn an einigen Teilen Ausbesserungen vorzunehmen, vor man schon sieht, dass man icht ordentlich geschnitten hat. Ihr könnt das Holz super mit dem Cuttermesser schälen und überschüssiges Holz so entfernen. Aber keine Sorge, das kann man auch noch nach dem Kleben machen. Sollten es nur kleine Unebenheiten geben oder das Holz irgendwo gesplittert sein, könnt ihr es vorab auch schon mal schleifen.

Ich habe in Etappen geklebt, d.h. ich habe mir 3 Stapel sortiert mit 5 x ohne Freiraum, 5 x mit Freiraum und 5x ohne Freiraum. Diese 3 Stapel für sich kann man nun auch nochmal korrigieren, sollte da irgendwo überschüssiges Holz sein. Dann klebt ihr alle Stapel zusammen. Die Vase ist dann fast fertig und es fehlt nur noch der Feinschliff.

Da ich den Lagen-Look sehr gerne mag, habe ich ihn oben auf der Vase auch noch etwas vorgehoben.

Und fertig ist das gute Stück ♥

Nun muss noch noch das Reagenzglas und die Blümchen in die Vase.

 

Viel Spaß beim Nachmachen :)

 

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken