DIY Süße Minivasen

DIY Süße Minivasen

Da ja noch ein paar kleine Blümchen auf den Wiesen wachsen, dachte ich, dass ich euch mal zeigen werden, was man süße Minivasen aus leeren Fläschchen basteln kann.Das Tolle ist, dass man solche Fläschen häufig schon Zuhause hat. Das perfekte Upcycling.

Anzeige

DIY Idee für süße Minivasen aus leeren Nagellackflaschen

Für das DIY brauchst du:

♥ kleine, leere Fläschchen, wie z.B. Schnapsfläschchen, Nagellackfläschchen, usw…
♥ Bändern, wie z.B. Riffiaband, Paketband, Dekoband, Wolle, usw…
♥ Kleber
♥ weitere Dekoelemente wie z.B. Knöpfe, Perlen, o.ä.

DIY Upcycling von leeren Fläschchen zu Minivasen mit Dekobändern

[Werbung, da Marke erkennbar]

So geht’s…

Ich warne euch schon mal vor, das wird eine kleine Sauerei und danach ist wirklich alles klebrig, aber es lohnt sich (: Am besten fängt man unten am Fläschchen an und arbeitet sich nach oben. Immer ein bisschen Kleber auf das Fläschen und dann das Band darauf fixieren. Manchmal muss man etwas aufpassen, damit das schon befestigte Band nicht verrutscht, solange der Kleber noch nicht ganz getrocknet ist. Wenn das komplette Fläschchen mit dem Band umwickelt wurde, lässt man den Kleber für kurze Zeit trocken und kann dann die Kleberpopel (entschuldigt das Wort :D) entfernen. Diese entstehen dadurch, dass sich an einigen Stellen zu viel Kleber angesammelt hat. Wenn dann der Kleber komplett getrocknet ist, dann kann man, je nachdem wie man es gerne hätte, die Fläschchen auch noch dekorieren, sei es so wie ich es gemacht habe, mit einem Knopf und einem schönen Bändchen oder man kann auch Muscheln, Perlen, Pailletten, Federn o.ä. draufkleben.

DIY Anleitung für Minivasen

DIY Anleitung für Minivasen aus leeren Fläschchen und Dekobändern

DIY Anleitung für süße Minivasen aus leeren Nagellackflaschen

Erfahrung mit den unterschiedlichen Bändern

Nun möchte ich euch kurz von meinen Erfahrungen berichten. Ich muss sagen, dass ich die größten Zweifel beim Paketband hatte, weil ich dachte es wäre zu störrisch und auch zu rund, als dass man damit gut arbeiten könnte. Aber zum Schluss hat sich herausgestellt, dass diese Zweifel unbegründet waren. Natürlich musste ich etwas anders arbeiten als z.B. bei dem Raffiaband, weil das sehr platt ist und sich dadurch sehr gut an die Form des Fläschchens anschmiegt. Aber wenn man das Paketband unten am Anfangspunkt länger festhält bis der Kleber etwas angetrocknet ist und es schön fest um das Fläschchen wickelt, geht das auch problemlos und ich muss sagen, dass mir dort das Endergebnis auch am besten gefällt. Ein Nachteil bei dem Deko- und Raffiaband war, dass man den überschüssigen Kleber zum Schluss sehr doll sieht und das eigentlich nicht so toll aussieht. Beim Dekoband konnte man die Kleberpopel noch abfummeln, aber beim Raffiaband war das kaum möglich, weil dabei auch das Material darunter gelitten hat. Bei dem hellen Paketband sind diese Kleberreste eigentlich gar nicht zu sehen. Ich denke, wenn man trotzdem Deko- oder Raffiabänder benutzen möchte, und vielleicht an einigen Stellen nicht so sauber arbeitet, kann man das auch immer noch mit Dekoelemeten verstecken oder transparenter Alles-Kleber benutzen.

Ergebnis DIY Upcycling von leeren Flaschen zu Minivasen

Was ich noch anmerken möchte: Ich habe wasserlöslichen Kleber verwendet, deswegen ist es sinnvoll die Vasen mit Hilfe eines Trichters oder einer kleinen Spritze mit Wasser zu befüllen, damit sich der Kleber nicht löst. Auch in dem Falle ist es sinnvoll Alles-Kleber zu benutzen, der nicht wasserlöslich ist.

Insgesamt sind diese Minivasen eine schöne Möglichkeit das Fensterbrett oder auch einen gedeckten Tisch zu verschönern. Zu einem besonderen Anlass, kann man diese süßen kleinen Vasen vielleicht sogar als Namensschilder verwenden.

Viel Spaß beim Nachbasteln.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Anzeige


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Hier und da findet ihr Werbung auf Yeah Handmade.
Was für Werbung und wie ich diese kennzeichne, findet ihr HIER