DIY Adventskalender selber machen Teil 3

DIY Adventskalender selber machen Teil 3

Hallihallo,

Anzeige

diese Woche habt ihr leider nicht so viel von mir gehört, weil ich in meiner Wohung etwas umgeräumt und ausgemistet habe. Das muss manchmal auch mal sein :D

Ich bin froh, dass ich es wenigstens noch zum Ende der Woche schaffe, einen kleinen Post zu schreiben. Heute möchte ich euch nämlich meine dritte Idee für einen selbstgemachten Adventskalender zeigen. Der eignet sich vor allem als last minute Adventskalender, weil man normalerweise schon alles Zuhause hat. Und man kann sich wunderbar kreativ ausleben. Schön ist auch, dass man diese Idee auch als normale Geschenkverpackung benutzen kann.

Für das DIY braucht ihr:

♥ Papier
♥ Schere
♥ Bastelkarton
♥ Klebestreifen/Kleber
♥ ggf. Stanzer
♥ ggf. Nadel und Faden
♥ Stifte

So geht’s…

Die Grundlage dieses Kalenders ist eine Origami-Papierbox, die einfach aus einem quadratischem Stück Papier gefaltet wird. Ich habe diese Boxen nach der Anleitung hier gebastelt. Allerdings müsst ihr darauf achten, dass der zweite Teil eurer Schachtel aus einem etwas kleinerem/größerem quadratischem Papier besteht, damit sie später auch ineinander passen. Ich rate euch, je nach Schachtelgröße, eine Größendifferenz von 0,5 – 1 cm zu benutzen, dann sollten sie passen. Je nachdem wie stabil ihr eure Schachteln haben wollt, könnt ihr normales Papier oder Karton benutzen.

Für den nächsten Schritt rate ich, auf jeden Fall Kartonpapier zu benutzen. Denn nun wird quasi eine Hülle für die Schachtel gebastelt. Dafür muss man einen Streifen ausschneiden, der genauso Breit ist wie eure Schachtel + 1 mm (damit man später die Schachtel nicht am Rand vorblitzen sieht). Nun, wo ihr wisst wie breit eure Schachtel ist, benötigt ihr noch die Länge des Streifens. Dazu müsst ihr noch die Höhe der Schachtel ausmessen. Ihr rechnet zu der Höhe, wie auch zu der Breite der Schachtel jeweils 3 mm dazu, dann übertragt ihr nacheinander erst die Höhe, dann die Breite, dann wieder die Höhe, dann die Breite, wieder die Höhe und dann noch etwa die Hälfte der Breite eurer Box. So habt ihr dann auch die Länge des Streifens und könnt ihn ausschneiden. Markiert die Abstände einfach mit einem Bleistift, das werden die Markierungen sein, an denen ihr den Streifen faltet und ihn zum Schluss zusammenklebt. Ich habe den Streifen immer so gefaltet, dass am Ende die Bleistiftmarkierungen innen sind und somit nicht erkennbar.

Num muss die Schachtel nur noch schön dekoriert werden. Und da ist natürlich, wie immer, alles erlaubt. Ich habe vor allem meine Stanzer und Nadel und Faden benutzt. Ich liebe es einfach, auf Papier/Karton zu nähen :) und das ist dabei rausgekommen, als kleine Inspiration für euch:

Das Aufsticken der Zahlen funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie eine Leinwand zu besticken, siehe hier.

Ich hoffe, die Idee gefällt euch und ihr fühlt euch inspiriert,

Ich wünsche euch einen wundervollen Sonntagabend!

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Anzeige


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.