DIY Boho Kopfband aus Spitze

DIY Boho Kopfband aus Spitze

Die Hochzeit rückt immer näher. Nur noch 127 Tage… Aiaiai, ich bin froh, dass wir schon so gut wie alles geregelt haben und nun nur noch die Kleinigkeiten fehlen. Aber sind es nicht genau die, an denen man sich am Ende am längsten aufhält.
In letzter Zeit probiere ich immer mal wieder ein paar Hochzeits-DIYs aus. Einige davon werde ich euch schon vor der Hochzeit zeigen, andere erst danach, um meinen Gästen die Deko und hübschen Kleinigkeiten nicht schon vorweg zu nehmen.

Anzeige

Als Braut to be denkt man natürlich auch über den Kopfschmuck nach, sei es traditionell mit Schleier, ein Blumenkranz, Haarkämme oder einfach gar nichts. Was ich zu unserer großen Feier, der freien Trauung, tragen werde, weiß ich schon. Nun bin ich am Überlegen, was ich zur standesamtlichen Hochzeit trage (wir werden nämlich 2 Tage vor der freien Trauung standesamtlich heiraten). Unsere standesamtliche Hochzeit soll nicht so pompös werden, wie die große Feier, daher dachte ich an etwas dezentes und habe einfach ein bisschen mit Spitze rumgespielt. Das Ergebnis möchte ich euch heute zeigen. Ob das dann am Ende auch mein Brautschmuck wird für diesen Tag, das weiß ich noch nicht.
Ich stelle es mir auch schön als Geschenk für die Trauzeugin und Brautjungfern vor. Nicht in weiß, kann man das auch als Gast auf einer Hochzeit tragen, wenn es zum Stil passt.
Wenn man im Moment gar nichts mit Hochzeiten am Hut hat, dann passt es vielleicht auch auf ein Festival (zusätzlich mit bunten Perlen oder Federn – hachja, da entsteht doch schon wieder eine neue Idee :D -ihr seht, wie mein Kopf arbeitet).

Für das DIY Haarband brauchst du:

Ätzspitze / Spachtelspitze (z.B. auf ebay oder Schneiderbedarfsläden)
Dünnes Satinband
Nadel und Faden
Perlen

So geht’s…

Ihr haltet euch die Spitzen-Borte an den Kopf, so wie ihr später auch das Haarband tragen werdet. Schneidet dann die Spitze so zu, dass es der Länge entspricht, wie ihr sie haben wollt. Das könnt ihr ganz nach Belieben machen. Wenn ihr die Spitze nur bis zu den Öhrchen haben wollt, dann schneidet sie kürzer ab, möchtet ihr sie fast bis ganz um den Kopf, dann eben länger. Danach schneidet ihr zwei gleichlange Satinbänder zu. Meine waren etwa 30 cm. Das wichtige ist, dass ihr damit eine Schleife machen könnt und ich mochte es, wenn die Enden dann noch lang genug waren und runterhingen.

Sobald ihr alles zugeschnitten habt, näht ihr beide Satinbänder jeweils an eins der Enden der zugeschnittenen Spitze.

Im Prinzip könntet ihr es jetzt schon tragen. Ich habe meins noch mit hübschen Perlen verziert.

Solltet ihr das auch machen wollen und eure Perlen liegen auch soweit auseinander, ist es wichtig, dass ihr zwischen den einzelnen Perlen den Faden entlang der Spitze führt, um zu verhinden, dass er Schlaufen bildet, sich in euren Haaren verheddert und dann reißt. Vernäht den Faden quasi mit der Spitze und führt ihn so langsam zur nächsten Stelle, wo eine Perle drangenäht werden soll.

Das war es dann auch schon. So schnell und einfach könnt ihr euch ein Haarband zaubern.

Die Hochzeits- und Festivalsaison kann kommen

 

Anzeige


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Hier und da findet ihr Werbung auf Yeah Handmade.

Was für Werbung und wie ich diese kennzeichne,
findet ihr HIER