DIY Maske selber nähen

Wir stehen am Anfang der Pandemie. Das muss man sich leider immer wieder bewusst machen. Die letzten Wochen waren irgendwie surreal. Aber man muss sich an die aktuelle Situation anpassen. Daher habe auch ich mich endlich daran gesetzt, eine Maske für das Gesicht bzw. den Mund und die Nase zu nähen. Ich möchte hier auch keine Diskussion lostreten, ob Masken sinnvoll sind. Inzwischen gibt es Studien, die zeigen, dass zumindest medizinischer Mundschutz helfen kann, andere nicht anzustecken. Wichtig ist, dass wir uns mit Masken nicht wirklich selber schützen können, sondern u.U. andere davor bewahren können, von uns angesteckt zu werden. Wir nähen hier natürlich keinen medizinischen Mundschutz, daher kann man auch nicht den selben Schutz erwarten. Nichtsdestotrotz werden auch durch eine selbstgenähte Stoffmaske grobe Speichelpartikel abgefangen. Da ich kein Nähprofi bin, ist meine sehr einfach gehalten (4 Nähte!) und ihr könnt ganz einfach die Maske selber nähen.

Anzeige

DIY Maske selber nähen zum Schutz der anderen vor der Ausbreitung des Corona-Viruses

 

Material für eine Gesichtsmaske

» Stoff
» ggf. (Bügel-)Vlies*
» Draht*
» Gummiband*
» Schere (ggf. Zickzackschere)
» Nähmaschine* oder Nadel & Faden
» Bügeleisen

*Affiliate Links

[Was ist ein Affiliate Link?]

DIY Maske selber nähen zum Schutz der anderen vor dem Corona-Virus

 

Anleitung: Maske selber nähen

Meine Maske besteht aus zwei Lagen Stoff und einer Lage Vlies. Den Vlies könnt ihr ggf. auch weg lassen. Bei mir soll er als mögliche(!), zusätzliche Barriere/Filter dienen, da normaler Stoff doch noch relativ viel durchlässt. Aber es muss einem bewusst sein, dass es natürlich das Atmen etwas erschwert, wenn man durch eine zusätzliche Schicht atmen muss. Benutzt auf jeden Fall atmungsaktives Vlies. Haltet euch das Vlies einfach vor den Mund und guckt, ob ihr dadurch atmen könnt, um das zu prüfen.

Die Maske hat im oberen Bereich einen Draht, damit sie sich mehr an das Gesicht anschmiegt. Außerdem ist es angenehmer für Brillenträger.

Sie ist 19 cm breit und 14 cm lang (Nase-Kinn-Abmessung). Sie sitzt bei mir etwa 3 cm von den Ohren entfernt. Ihr könnt die Maße aber auch für euer Gesicht anpassen:

DIY Maske selber nähen zum Schutz der anderen vor dem Corona-Virus

Messt die rosa Bereiche für euch aus. Die Nahtzugabe bleibt immer gleich. Die Länge der Maske nehmt ihr doppelt, da die Maske aus zwei Lagen Stoff besteht.

Schneidet euch das Stück Stoff zu. Ich habe meinen mit einer Zickzackschere zugeschnitten, damit die Kanten nicht ausfransen. Ihr könnt alternativ aber auch eine normale Schneiderschere nehmen. Mein Vlies ist 15 x 14 cm groß. Etwas kürzer als die Maske breit wird (15 cm) und so lang wie die Maske werden soll (14 cm).

Legt das Stück Stoff mittig, parallel zur kurzen Kante um, so dass das dich die Stoffinnenseite anguckt. Bügelt ggf. euren Vlies mittig auf den zusammengelegten Stoff. Auch ohne Vlies empfehle ich zu bügeln, da es sich so besser nähen lässt.

DIY Maske selber nähen zum Schutz der anderen vor dem Corona-Virus

Näht nun den zusammengelegten Stoff zusammen mit einer Nahtzugabe von 0,5 cm.

DIY Maske selber nähen zum Schutz der anderen vor dem Corona-Virus

DIY Maske selber nähen zum Schutz der anderen vor dem Corona-Virus

Eigenwerbung/Anzeige

Wende nun den genähten Tube auf links, so dass dich die richtige Stoffseite anschaut. Ich habe nun das Stück erneut gebügelt, um die weiteren Schritte zu erleichtern.

Es folgt eine Naht auf der umgelegten Seite, also nicht dort, wo die erste Naht sitzt. Setzt dort eine Naht wieder 0,5 cm von der Kante entfernt. Das wird der Tunnel für den Draht.

DIY Maske selber nähen zum Schutz der anderen vor dem Corona-Virus

DIY Schutzmaske anfertigen zum Schutz der anderen vor dem Corona-Virus

Mein Draht sollte am Ende etwas kürzer sein als die Maske breit ist. Also habe ich mich für 15 cm entschieden. Damit der Draht genug Stabilität hat, habe ich ihn doppelt genommen. In meinem Fall habe ich mir als einen 30 cm langen Draht zugeschnitten und diesen zusammengelegt und die beiden Enden so miteinander verbunden, dass es keine Verletzungsgefahr gibt.

Der Draht wird in den gerade genähten Tunnel geführt.

DIY Schutzmaske anfertigen zum Schutz der anderen vor dem Corona-Virus

DIY Schutzmaske anfertigen zum Schutz der anderen vor dem Corona-Virus

Jetzt wird die Maske gefaltet. Da muss man sich ein bisschen reinfummeln. Meine Falten sind ca. 1,5 cm tief (zum Ausmessen einfach ein Maßband in die Falte schieben und bis zum Knick messen). Die Maske sollte zwei mal gefaltet werden. Es hilft sehr, dann ihr den gefalteten Stoff bügelt, denn so bleibt er in Form auch ohne großes Abstecken.

DIY Schutzmaske anfertigen zum Schutz der anderen vor dem Corona-Virus

Nun wird auf beiden Seiten 2 cm Stoff umgeklappt und festgesteckt. Auch hier empfehle ich wieder zu bügeln. Das hilft mit der Maschine zu nähen, damit sie besser durch die Lagen kommt. Zusätzlich habe ich mit einer Ledernadel genäht. Bei allen anderen Nadeln (Universal und Jeans) ist der Faden an den Stellen mit vielen Stofflagen gerissen. Die Naht sollte 1 cm von der Kante entfernt sein.

DIY Behelfsmaske anfertigen zum Schutz der anderen vor dem Corona-Virus

DIY Behelfsmaske anfertigen zum Schutz der anderen vor dem Corona-Virus

Nun haben wir auf beiden Seiten der Maske einen Tunnel für das Gummiband. Zieht das Gummiband z.B. mit einer Häkelnadel durch. Durch den gefalteten Stoff kann es ein bisschen fummelig sein, die Häkelnadel durch den Tunnel zu bekommen. Mein Gummibänder waren jeweils ca. 18 cm lang. Knotet die Enden einfach zusammen. Ich habe dann noch den Knoten in den Tunnel gezogen, damit der Knoten nicht unbequem am Ohr sitzt.

DIY Behelfsmaske anfertigen zum Schutz der anderen vor dem Corona-Virus

Nicht wundern, auf dem Bild liegt die Maske verkehrt herum. Die Naht mit dem Draht sollte oben liegen, denn der Draht soll über die Nase verlaufen. Beim Aufsetzen einfach den Draht vorsichtig an die Nase und Wangen drücken.

DIY Maske selber nähen zum Schutz der anderen vor dem Corona-Virus

Ihr könnt das gute Stück natürlich mit den verschiedensten Stoffen nähen.

DIY Behelfsmaske anfertigen zum Schutz der anderen vor dem Corona-Virus

DIY Behelfsmaske anfertigen zum Schutz der anderen vor dem Corona-Virus

Um die Maske zu reinigen, reicht es aus, sie für mind. 4 Minuten heiß zu bügeln  oder sie für 30 Minuten in den vorgeheizten Ofen zu legen. Da man den Draht nicht entfernen kann und meiner vermutlich nicht rostfrei ist, werde ich meine nicht in der Waschmaschine waschen. Solltet ihr sie liebe waschen wollen, benutzt lieber rostfreien, biegsamen Draht.

Ich weiß, dass viele unsicher sind, ob Bügeln/Ofen ausreicht, um die Viren abzutöten. Ich bin keine Virologin, aber es gibt Studien, die zeigen, dass das Virus an Infektiosität verliert, wenn es länger Temperaturen ab 70° ausgesetzt ist. Auch Christian Drosten, ein Virologe der Berliner Charité hat getwittert, dass Bügeln ausreicht, um die Maske zu reinigen. Ich vertraue einfach darauf.

Wie gefällt euch die Anleitung? Möchtet ihr euch jetzt auch eine Maske selber nähen? Dann pinnt euch doch meine Anleitung für später:

 

Eigenwerbung/Anzeige

 

 

Anzeige


4 thoughts on “DIY Maske selber nähen”

  • Super gemacht! Ganz einfach und ohne viele Stofflagen! Vielen Dank für den Muster! Von allen anderen gefällt mir deiner am besten – DEN werde ich machen.
    Liebe Grüße und bleib gesund
    Kamila

  • Hallo Eni, deine Anleitung gefällt mir gut, aber irgendwie bin ich glaub ich zu doof um zu finden wie du den Gummi zusammenschließt….. knotest du den hinter den Ohren? Sorry wenn ich es überlesen habe….
    LG Anja

    • Hallo Anja,
      genau, ich knote das Gummiband zusammen und ziehe dann den Knoten in den ‘Tunnel’, damit er in der Maske verschwindet. Ich finde es so angenehmer zu tragen, ohne Knoten am Ohr :)
      Liebe Grüße
      Eni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.