DIY Hochzeitseinladungen im boho-rustikalen Stil

Vor einigen Wochen habe ich endlich unsere Einladungskarten verschickt. Es wurde auch langsam Zeit, immerhin ist es in 92 Tagen soweit (hehe ja, dank meines Würfelcoutdowns aus Beton, weiß ich immer ganz genau, wie viele Tage es noch sind). Als kleine Inspiration wollte ich euch zeigen, wie ich sie im rustikalen boho Stil verpackt habe.
Generell vom Stil der Einladungen habe ich mich an unseren Save-the-Date-Karten gehalten und einige Elemente übernommen. Der einzige Unterschied zu den Save-the-Date-Karten ist, dass die Einladung doppelseitig bedruckt wurden. Solltet ihr noch auf der Suche nach Hochzeits-Icons für euren Ablaufplan sein, habe ich auch dafür einen Beitrag geschrieben, in dem ihr kostenlos eine Vektordatei mit unseren Hochzeits-Symbolen downloaden und frei verwenden könnt.

Anzeige

DIY Hochzeitseinladungen im boho und rustikalen Stil selber machen

 

Für das DIY braucht ihr

Kraftpapier (Stärke 300 g, etwas weniger geht auch)
Schere
dickes Garn
Eukalyptus
Siegel und Siegelwachs

Affiliate Link

[Was ist ein Affiliate Link?]

100 Blatt Kraftpapier A4 – 300 g – 21 x 29,7 cm

DIY Hochzeitseinladungen im boho und rustikalen Stil selber machen

[Werbung, da Marken erkennbar]

Eigenwerbung/Anzeige

 

So geht’s…

Ich habe mir zuerst eine Schablone für unsere Karten erstellt: Da jeder vermutlich ein anderes Format für seine Einladungskarten nutzt, gebe ich euch einfach nur die Maße meiner Schablone, so dass ihr diese auf eure Karte umrechnen könnt (unsere Karten hatten die Maße: 105 x 148 mm). Die Form der Schablone seht ihr auf dem Bild. Ich habe die Schablone so erstellt, dass jeweils 4 mm um die Karte herum Platz ist, wenn ich sie in die Verpackung lege. Die kleinen seitlichen Laschen sind 2,6 cm breit. Die untere große Lasche ist so groß, dass wenn ich sie zugeklappt habe noch 2 cm frei ist und man sieht, dass eine Karte drinsteckt, bei mir war sie gesamt 9,4 cm breit. Die obere Verschlusslasche ist 4,5 cm breit.
Zeichnet euch eure Schablone am besten auf kariertem Papier, damit die Ecken auch wirklich rechtwinklig sind. Damit man sie dann besser übertragen kann, habe ich sie auf etwas festeres Papier übertragen, bevor ich sie als Schablone verwendet habe.

DIY Hochzeitseinladungen im boho und rustikalen Stil selber machen

Wenn ihr die Schablone auf das Kraftpapier übertragen und ausgeschnitten habt, müssen die Kanten gefaltet werden. Dazu habe ich ein Lineal zur Hilfe genommen.

DIY Hochzeitseinladungen im boho und rustikalen Stil selber machen

DIY Hochzeitseinladungen im boho und rustikalen Stil selber machen

Da das Papier doch sehr fest ist, werdet ihr auf jeden Fall ein Lineal brauchen, um gerade Kanten hinzubekommen und sie vor allem auch gefaltet zu bekommt. Sobald ihr alle Kanten gefaltet habt, kann auch schon die Karte hineingepackt werden.

DIY Hochzeitseinladungen im boho und rustikalen Stil selber machen

Nun kommen wir zu den Details, wie ich finde immer das Wichtigste. Ich habe mit einem Garn die Verpackung für die Karte zugebunden und gleichzeitig einen kleinen Zweig Eukalyptus mit drangebunden.

DIY Hochzeitseinladungen im boho und rustikalen Stil selber machen

DIY Hochzeitseinladungen im boho und rustikalen Stil selber machen

Ich habe dazu den Faden zwei Mal rumgebunden, ihn vorne überkreuz laufen lassen und mit einer Schleife zugebunden. Als besonderes Detail, dass wir auch schon bei unseren Save the Date Karten hatten, habe ich die Verpackung zusätzlich mit einem für uns erstellten Siegel und Siegelwachs verschlossen. Das Siegel trägt unsere Initialen. Passend zur Schriftfarbe auf den Einladungskarten, haben wir weißes Siegelwachs.

DIY Hochzeitseinladungen im boho und rustikalen Stil selber machen

DIY Hochzeitseinladungen im boho und rustikalen Stil selber machen

Ich habe davon knapp 50 Stück erstellt und dann war ich fertig :D Ich will gar nicht verheimlichen, wie viel Arbeit es war, aber es hat sich am Ende gelohnt und wir waren sehr zufrieden.
Als kleinen Tipp gebe ich euch noch mit: Solltet ihr eure Einladungskarten per Post schicken, braucht ihr euch keine Sorgen wegen des Eukalyptus machen. Er wird natürlich trocknen und nicht mehr so frisch aussehen, aber wenn ihr die Einladungen im frischen Zustand in einen Briefumschlag packt und dabei die Blätter vorsichtig platt drückt, ohne sie abzubrechen, werden sie quasi beim Transport gepresst und getrocknet, was auch noch sehr hübsch aussieht, wenn es beim Empfänger ankommt. Generell sieht Eukalyptus auch getrocknet sehr schön aus.

DIY Hochzeitseinladungen im boho und rustikalen Stil selber machen

DIY Hochzeitseinladungen im boho und rustikalen Stil selber machen

Ich hoffe, ich konnte einige Bräute-to-be inspirieren :) Wenn dem so ist und ihr nun auch eure Hochzeitseinladungen im boho-rustikalen Stil selber machen möchtet, dann pinnt euch doch meine Anleitung auf Pinterest:

DIY Hochzeitseinladungen im boho und rustikalen Stil selber machen

 

Eigenwerbung/Anzeige

 

 

Anzeige


2 thoughts on “DIY Hochzeitseinladungen im boho-rustikalen Stil”

  • Hallo Eni,
    bin glücklicherweise beim Internetstöbern auf deine Boho-Hochzeitskartenidee gestoßen und hab mich gleich an einem Prototypen versucht :) Dabei hatte ich nur ein recht dünnes und schlappes Bäckergarn (2mm Stärke) zum Binden. Welches Garn hast du benutzt, bzw. welche Stärke, damit die Schleife nicht so traurig hängt?
    Freu mich über eine Antwort und viele weitere zukünftige DIY-Ideen:)

    • Hallo liebe Clara,
      ich habe das Garn von Garn & Mehr benutzt. Die Garnstärke war etwa 1 mm, denke ich :)
      Damit meine Schleife nicht hängt, habe ich extra kleine Schleifen gebunden, weil sie eher hängen, wenn die Schlaufen der Schleife groß sind.
      Liebe Grüße
      Eni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.